Felix Kopinski und Carsten Euwens enthalten sich bei WCCB-Prozess

Nun muss ich unser Abstimmungsverhalten aber offensichtlich doch noch mal extra erklären.

Wir haben uns bei der Entscheidung über die Übernahme der Kosten des Prozesses gegen
Evi Zwiebler und Arno Hübner enthalten.

Ich bin zwar juristischer Laie, habe aber von meinem Vater (Jurist) einige Rechtsgrundsätze
mit auf den Weg gegeben bekommen. Einer davon lautet „In Dubio pro Reo“. Wenn schon der
Richter einen Freispruch für wahrscheinlich hält, ist dann nicht ein erheblicher Zweifel an der
Schuldhaftigkeit der Angeklagten angebracht?

Hubert (Jurist) argumentiert nun mit Spitzfindigen Paragraphen und dem Umstand, ich habe nicht
über die Schuld der Angeklagten entscheiden sollen, sondern … ja über was denn eigentlich?
Über ein Strafmaß? Oder hätte dies überhaupt einen Unterschied gemacht?

Wir hatten uns auch zusätzlich noch deshalb enthalten, weil wir nicht über die Kapazitäten (Juristen)
verfügen, die Sachlage detaillierter zu beurteilen, als eine Strafkammer (Juristen) in einem mehrjährigen
Prozess. Der Komplex liegt schließlich weit vor unserer Zeit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: